.........................................................................................

Immobilienangebote

 

.........................................................................................

 

..........................................................................................




Das heutige Kühlungsborn erhielt seinen Namen und die Stadtrechte im Jahre 1938.
Der zunehmende Besucherstrom förderte um die Jahrhundertwende den Bau von Hotels und Pensionen, und nachdem im Jahre 1904 die Bebauung des Verbin- dungsweges zwischen den beiden Orten freigegeben worden war, entstand hier eine einzigartige Bäderarchitektur.

Mit dem Wiederaufbau der Seebäderbrücke im Jahre 1991 und der Sanierung der alten Pensionen, Gästehäuser und Villen ist das berühmte Flair des großartigen Seebades in Kühlungsborn wieder eingekehrt.

6 km Promenade, unmittelbar davor der flach abfallende feine Sandstrand, und gleich dahinter Cafès, Shops, Restaurants, Spielplätze, Konzertgarten, das Meerwasser-Schwimmbad und das Sport- und Freizeit-Center. Das ist beeindruckend!

Natürlich sind bei Familien mit Kindern die Sommermonate beliebt. Der Strand bietet alle Möglichkeiten für Spiel und Wassersport. Aber auch die Kultur kommt zu ihrem Recht. Kurkonzerte, das Sommerspektakel, das Schippermützenfest oder die zahlreichen Spiel- und Sportmittage lassen nie Langeweile aufkommen. An Regentagen geht es in die Kunsthalle oder in eine der Galerien im Ort. Auch empfiehlt sich ein Besuch im Molli- Museum, die Ausflugsfahrt mit der alten dampfbetriebenen Schmalspureisenbahn ist sowieso ein absolutes Muß.

Steigen Sie in Heiligendamm aus, Deutschlands ältestem Seebad, einem Kleinod klassizistisch geprägter Architektur, oder in Bad Doberan, der Kreisstadt mit einem hochkarätigen Meisterwerk der norddeutschen Backsteingotik, dem "Doberaner Münster". Oder schauen Sie sich die älteste Pferderennbahn des Kontinents an, sie liegt zwischen Bad Doberan und Heiligendamm und wurde schon 1823 nach englischem Vorbild erbaut. Seit 1993 ist sie wieder in Betrieb.

Wenn Sie länger bleiben, sollten Sie die Hansestädte Rostock und Wismar unbedingt besuchen. Hier ist die norddeutsche Kultur und Geschichte noch so richtig spürbar, Seebäder-Atmosphäre, Hochseehafen und Fischerei, Sie werden das mögen.

Die Vor- und Nachsaison ist bei den Naturliebhabern und besonders bei den Senioren gefragt. Das wintermilde Klima und die gute Seeluft sind ein wichtiger Aspekt im Gesundheitstourismus. Durch die spezielle Landschaftsformation herrscht in Kühlungsborn mit 75 % Seewinden fast ein Inselklima.

Das milde Reizklima verschafft vor allem Asthma- und Hautkranken Linderung. Außerdem verfügt Kühlungsborn über ein vielfältiges Kurangebot mit Saunen, Biomaris-Trinkhalle, Wat-Tretanlagen und speziellen Anwendungen der Vor- und Nachsorge. Im Ostseebad Kühlungsborn sind Sie richtig, ob Sie aktiv urlauben, oder ob Sie ausruhen und sich erholen wollen.

Kontakt und Information:

Kurverwaltung Kühlungsborn
Ostseeallee 19
18225 Ostseebad Kühlungsborn

Telefon: 038293 / 84 90
Telefax: 038293 / 8 49 30
http://www.kuehlungsborn.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!