.........................................................................................

Immobilienangebote

 

.........................................................................................

 

..........................................................................................

Fast drei Viertel aller Deutschen verbingen ihren diesjährigen Urlaub im eigenen Land. Das seien 6,8 % mehr als noch vor zwei Jahren berichtet der Deutsche Tourismusverband gestern. Die Ostsee bliebe nach wie vor die beliebteste Urlaubsregion.
BT v. 26. 6. 2008

Das Jahr 2008 hat dem Land Mecklenburg-Vorpommern mit 27,5 Mio Übernachtungen einen neuen Rekord beschert. Immobilien-Zeitung 27.10.2009

ADAC-Motorwelt 11/2009: Als Reiseland profitiert Deutschland von der Wirtschaftskrise. Deutschland ist erstmals Spitzenreiter und verdrängt Italien von Platz 1 der beliebtesten Auto-Reiseländer. Mit einer Steigerung von 5,1 % gegenüber dem Vorjahr liegen die Ostsee und die Meckl. Seenplatte ganz vorne. Schleswig-Holstein belegt Rang 4 und die Nordsee/Inseln Platz 10.

Wenn die Teilungserklärung nichts anderes bestimmt und die Wohnungseigentümer nichts anderes vereinbart haben, ist die Vermietung einer Eigentumswohnung an täglich oder wöchentlich wechselnde Feriengäste Teil der zulässigen Wohnnutzung. BGH Urteil vom 15.1.2010, Az: V ZR 72/09 Vorsicht ist allerdings geboten, wenn der Bebauungsplan der Gemeinde eine derartige Nutzung nicht erlaubt. Das ist regelmäßig dann der Fall, wenn im BPlan die Nutzung als reines Wohngebiet (WR) oder allgemeines Wohngebiet (WA) ausgewiesen ist. Vermieter von Ferienwohnungen sollten sich diesbezüglich informieren.

Wohnungseigentümer haben kurz vor dem Ruhestand ein 5,6-fach höheres Vermögen als Mieter der gleichen Alters- und Einkommensklasse. Das melden die Landesbausparkassen, die bei empirica eine Auswertung der noch aktuellen Einkommens- und Verbraucher-Stichprobe 2008 des Statistischen Bundesamtes in Auftrag gegeben hatten. Demnach beläuft sich das Nettovermögen mit einem Haupteinkommensbezieher im Alter von 50 bis 59 Jahren und einem Haushaltsnettoeinkommen zwischen € 1.700 und 2.300 im Monat auf durchschnittlich € 180.000; der Immobilienwert macht dabei € 120.000 aus, das Geldvermögen € 60.000. Mieter nennen € 32.000 ihr Eigen, davon im Mittel € 3.000 Immobilienvermögen.

Wird beim Immobilienkauf mit dem Finanzierer eine gesonderte Vereinbarung über die Erstattung des Disagios unabhängig vom Kaufvertrag getroffen, gehört das Disagio nicht zum Kaufpreis. Es handelt sich dann um ggf als Werbungskosten zu berücksichtigende Finanzierungskosten des Käufers. Notwendig für die insoweit zu treffende Unterscheidung zwischen Werbungskosten und Anschaffungskosten ist eine klare Vereinbarung, aus der sich der Grund und die Höhe der erstatteten Aufwendungen entnehmen lassen. BFH v. 12.5. 2009 Az IX R 40/08